Wie jedes Jahr startete das Rennen im Hellental als eines der Ersten im Jahr. Doch dieses Jahr hat sich etwas entscheidendes geändert. Zuvor, bekannt als Bolzerstrecke, ist 2017 ein entscheidender Single Trail Anteil hinzu gekommen. Diese wertet das Rennen entscheidend auf und wird im nächsten Jahr sicherlich noch mehr Fahrer anlocken.

Die Strecke beschreibt sich jetzt wie folgt: Der Streckenverlauf ist sehr vielseitig und lässt keine Wünsche offen. Nach kurzem 50m “Einrollen” geht es relativ steil den Anstieg in Hellental hinauf. Auf den weiteren Streckenabschnitten erwarten die Teilnehmer schnelle Schotterwege, ein paar kleinere Single Trails sowie leicht befahrbare Kehren bevor es in Hellental in einem kräftezehrenden Wiesenabschitt, wieder bergauf geht. Es wartet ein unangenehmer Wurzel Trail gefolgt von einem Schotterpistenanstieg und dem Abzweig in den Matsch Single Trail der nicht enden will. Es folgt ein kurzer anspruchsvoller Downhill Single Trail und ein letztes Wiesenstück, wo nicht erkennbar ist warum man nicht vorwärts kommt, bevor es auf die zweite Runde geht.

Ralf Kropp vom Santos Rohloff Team gewinnt die Lizenz Master 3 Wertung

Fazit von Kropp: Schon lange her, dass ich mir gewünscht habe, nur eine anstatt zwei Runden fahren zu müssen. Der Matsch Single Trail hat mich so viel Körner gekostet, dass ich mir im Hinterkopf überlegt habe, vielleicht im Hellental nicht auf die zweite Schleife zufahren und einfach durchs Ziel zu rollen… Doch es kam anders, wie befürchten mussten zwei identische Runden absolviert werden.